Startseite
Features
Changelog
Download
Kalender
Forum
Dokumentation
F.A.Q.
Newsletter
1&1-Shop
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Social Bookmarks:
Teilen bei Facebook Bookmarken bei Google Twittern Teilen bei Delicious
(Icons by UIconStock)
Folge Event-List:
Facebook RSS-Feed

Logo
Werbung  

Sperren

In Event-List besteht die Möglichkeit, zum einen IP-Adressen und zum anderen E-Mail-Adressen zu sperren.

Damit die weiter unten beschriebenen Sperren auch aktiv sind, müssen sowohl die IP-Sperren als auch die E-Mail-Sperre in den Einstellungen aktiviert sein! Ansonsten werden die Einstellungen nicht berücksichtigt.

E-Mail-Adressen sperren

Eine Sperre von E-Mail-Adressen wirkt sich aus auf Neu-Registrierungen, Änderungen der Adresse im Benutzerprofil, Versand von Terminen per Mail und die Erstellung von Termin-Erinnerungen durch Gäste. Sie greift nicht beim andern oder erstellen eines Benutzers im ACP und führt auch bei bestehenden Benutzern zu keinen Einschränkungen, solange diese ihre E-Mail-Adresse nicht ändern.

Hinweis: Bei aktivierter Foren-Integration erfolgt die User-Verwaltung im Forum/CMS, d.h. die Sperre von E-Mail-Adressen greift dann nur beim Versand von Terminen per Mail und die Erstellung von Termin-Erinnerungen durch Gäste.

Um eine E-Mail-Adresse zu sperren fügt man sie einfach als Admin im ACP zur Liste der gesperrten E-Mail-Adressen hinzu. Auch ganze Domains lassen sich sperren, dazu wir nur der Teil nach dem @-Zeichen eingetragen, also "beispiel.de" und nicht "@beispiel.de". Sollen auch Subdomains gesperrt werden, müssen diese separat hinzugefügt werden.

Natürlich lassen sich die Einträge auch nachträglich editieren oder löschen, um die Sperre wieder aufzuheben.

IP-Adressen sperren

Es lassen sich sowohl die alten IP-Adressen (IPv4) also auch die neuen IPv6-Adressen sperren. Dabei läßt sich einstellen, ob der Zugriff auf den gesamten Kalender gesperrt ist oder nur auf bestimmte Teile: Registrierung, Termin-Erstellung oder ACP-Zugriff. Die komplette Sperre schließt natürlich die Teilsperren mit ein.

Um eine IP-Adresse zu sperren, wählst du als erstes aus, ob es sich um eine IPv4-Adresse (vier Zahlen durch Punkte getrennt) oder eine IPv6-Adresse (Gruppen aus bis zu vier Zeichen bestehent aus den Ziffern 0-9 und den Buchstaben a-f getrennt durch den Doppelpunkt) handelt und trägst die Adresse anschließend in das jeweilige Feld ein. Nun wählst du noch die Netzmaske aus:

  • IPv4: Mit der Netzmaske 16 werden die ersten beiden Zahlen der IP verglichen, bei Metzmaske 24 die ersten drei, und bei Netzmask 32 wird nur diese eine IP gesperrt.
  • IPv&: Das mit der Netzmaske 128 wird nur die einzelne IP gesperrt. Mit den Netzmasken 64,56 und 48 unterschiedlich große IPv6-Adressbereiche. Da Provider in der Regel keine einzelnen IPv6-Adressen, sondern auch an DSL-Kunden komplette Bereiche vergeben, empfiehlt es sich, als Netzmaske 64 oder 56 zu nehmen.

Anschließend wird noch ausgewählt, was denn alles gesperrt werden soll. Es lassen sich auch mehrere Optionen anklicken.

Achtung! Die Sperre wird sofort aktiv, durch Eingabe der eignene IP-Adresse ist dann evtl. kein Zugriff aufs Admin-Center zur Bearbeitung der IP-Adressen mehr möglich!

Natürlich lassen sich die Einträge auch nachträglich editieren oder löschen, um die Sperre wieder aufzuheben.